Kostenlose SEO-Tools

10 kostenlose SEO-Tools für Anfänger

In diesem Beitrag möchte ich dir zehn kostenlose SEO-Tools ans Herz legen.

Vor allem dann, wenn du am Anfang der Suchmaschinenoptimierung für deine Website stehst, kannst du von den Anforderungen überfordert sein. Als Einsteiger stellst du dir dann die Frage, wie du das Ranking deiner Webseite in den Suchmaschinen verbessern sollst? Du hast ja keine oder kaum Anhaltspunkte.

SEO-Tools wurden entwickelt um Zeit zu sparen und SEO einfacher zu machen. Davon profitieren jetzt auch Anfänger, die wenig technisches Verständnis oder keine Programmierkenntnisse haben.

Die meisten Werkzeuge um SEO-Potenziale aufzudecken sind allerdings kostenpflichtig. Aus diesem Grund zeige ich dir hier kostenlose SEO-Tools, die du für deine Website nutzen kannst.

1. Google Search Console

Die Anmeldung in der Google Search Console (früher Google Webmaster Tools) ist äußerst wichtig für dich als Betreiber einer Webseite. Mithilfe der Search Console bekommst du zum Beispiel Informationen darüber, ob einzelne Seiten überhaupt von Google gesehen werden. Außerdem kannst du schauen, zu welchen Wörtern (Keywords), Nutzer auf deine Seite gekommen sind und wie oft deine URLs in der Suchmaschine eingeblendet wurden.

Es gibt aber noch viele weitere Funktionen, die du selbst herausfinden solltest: Google Search Console

Google Search Console

2. Seorch.de (kostenloser SEO-Check der Webseite)

Zu Beginn deiner Optimierung solltest du dir einen kompletten Überblick über dein Projekt verschaffen. Seorch.de bietet dir eine Analyse der aktuellen Struktur deiner Website. Zusätzlich werden dir Optimierungspotenziale angezeigt und du erhälst eine übersichtliche Auswertung aus anderen Tools oder sozialen Netzwerken (z. B. Google, Facebook etc.).

So werden dir Daten zur Onpage & Offpage Optimierung bereitgestellt und die Lesbarkeit deiner Webseite bewertet. Zusätzlich kannst du sehen zu welchen Keywords deine aktuelle Seite in den Suchmaschinen ranken kann.

Jetzt kannst du Schritt für Schritt die Empfehlungen zur Verbesserung deiner Seite durchgehen und diese optimieren.

SEO-Analyse

3. Answerthepublic.com (Brainstorming für deine Zielgruppe)

Mit diesem kostenlosen SEO-Tool kannst du deine Zielgruppe genauer unter die Lupe nehmen. Welche Suchintention verfolgen Nutzer, die den Weg zu deiner Seite finden sollen? Welche Fragen stellen sich deine Nutzer?

Wenn du deinen Content für deine Zielgruppe aufbereiten möchtest oder einfach nur auf Themensuche bist, solltest du bei answerthepublic.com auf jeden Fall vorbeischauen.

answerthepublic

4. Snippet Generator von seobility

Das Snippet (bestehend aus Title und Meta-Description) befindet sich im HTML-Quellcode deiner Website. Google entnimmt vor allem aus dem Title wichtige Informationen um den Inhalt deiner Website zu verstehen. Die Meta-Description ist wichtig um Nutzer auf deine Seite in den Suchergebnissen aufmerksam zu machen.

Mit dem kostenlosen Snippet Generator von Seobility kannst du dir ganz einfach anzeigen lassen, wie dein Title und Meta-Tag in den Suchergebnissen auf Desktop und mobilen Geräten ausgespielt werden. Hierzu gibst du einfach nur deine URL in die vorgesehene Spalte ein.

Außerdem kannst du testen, wie lang dein Snippet ist und ob es angepasst werden sollte. Das Tool hilft dir dabei eine bestimmte Zeichenlänge nicht zu überschreiten.

Ein gutes Snippet steigert deine Klickrate und deine Chance ein besseres Ranking zu bekommen.

Snippet Generator

5. Ubersuggest von Neil Patel (Keywordrecherche)

Verkaufst du ein Produkt oder eine Dienstleistung? Für die Optimierung von Webseiten ist es wichtig zu wissen ob dein Keyword überhaupt gesucht wird. Ansonsten wirst du über die Suchmaschine keine Neukunden gewinnen. Deshalb stellt die Keywordrecherche einen wichtigen Baustein für den Erfolg deiner Website dar. Manche Begriffe werden besonders häufig gesucht, andere nur selten oder gar nicht.

Ubersuggest von Neil Patel ist ein kostenloses SEO-Tool um herauszufinden, wie hoch das monatliche Suchvolumen für ein bestimmtes Keyword ist. Je höher das Suchvolumen, desto sinnvoller ist es für deine Website. Voraussetzung ist natürlich, dass das Keyword auch zu deiner Website und deinem Angebot passt.

Mit Ubersuggest kannst du zusätzlich deine Konkurrenz analysieren oder den Wettbewerb für ein bestimmtes Keyword einsehen.

Keywordrecherche

6. Seolingos Keyworddichte Tool

Um deinen Content optimal für die Suchmaschine aufzubereiten muss auch die Keyworddichte stimmen. Dein Hauptkeyword sollte nicht nur an prominente Stellen auf deiner Seite vorkommen, sondern auch öfter über den Text verteilt.

Hierzu kannst du das Seolingo Keyworddichte-Tool nutzen. Entweder gibst du in das vorgesehene Feld eine URL ein oder du kopierst deinen gesamten Text direkt in das Textfeld. Das Werkzeug wird die Wörter für dich zählen und nach Häufigkeit auflisten. Stoppwörter werden dabei nicht beachtet.

Die Keyworddichte wird dazu in Prozentzahlen angegeben. Wenn du mit dem Tool jetzt noch die Keyworddichte der TOP 3 bei Google mit deinem Text vergleichst, kannst du deinen Content entsprechend anpassen.

Keyworddichte

Backlinks sind nach wie vor ein wichtiger Rankingfaktor für Google. Um zu sehen wie deine Website in Sachen Backlinks aufgestellt ist, bietet sich der kostenlose Backlink Checker von ahrefs an.

Mit diesem Tool kannst du nicht nur deine Backlinks einsehen, die du bereits von anderen Seiten erhalten hast. Du kannst in der kostenfreien Variante auch das Rating deiner Domain insgesamt anzeigen lassen. Umso höher die Punktzahl in diesem Rating ausfällt, desto besser.

So kannst du Backlinks und deren Bewertung mit der Konkurrenz vergleichen.

Backlink Checker
Domain Rating

8. tinypng.com (Bilder einfach verkleinern)

Die Ladegeschwindigkeit einer Website wird immer wichtiger für das Google Ranking. Viele Websites laden Bilder hoch, ohne darauf zu achten, wie groß diese überhaupt sind. So kann es vorkommen, dass ein Bild schnell mal 1 MB groß ist. Große Bilder beeinträchtigen die Ladegeschwindigkeit beachtlich.

Wenn du mehrere solcher Bilder auf der Website hast, solltest du diese unbedingt verkleinern. Dies kannst du kostenfrei mit tinypng.com machen.

Einfach das Bild bei tinypng.com hochladen und es wird direkt für die optimale Größe komprimiert.

Bild verkleinern

9. smallseotools.com Plagiat Scanner (Duplicate Content entdecken)

In der Suchmaschinenoptimierung sind doppelte Inhalte schädlich für ein gutes Ranking. Diese Dopplungen werden Duplicate Content genannt.

Um diese Duplikate zu verhindern solltest du deinen Content vor Veröffentlichung nochmal mit einem Plagiat Scanner überprüfen. Eine sehr gute Hilfe dabei kann der Plagiat Scanner von smallseotools.com sein.

Du kannst einfach deinen Text in das Textfeld kopieren oder eine Dokumenten-Datei (.txt, .doc, .pdf usw.) hochladen. Wenn du eine bereits bestehende Seite testen willst, kannst du auch die URL deiner Seite in das dafür vorgesehene Feld kopieren. Anschließend startest du den Scanner. Im besten Fall wird dein Text als einzigartig eingestuft.

Falls du viel Duplicate Content auf deiner Seite hast, solltest du dich über den Canonical Tag informieren, um doppelte Inhalte zu vermeiden.

Plagiat Scanner

10. Yoast SEO (Snippets einfach einbinden)

Zum Abschluss noch ein kostenfreies Plugin, falls du WordPress als CMS für deine Website benutzt. Mit Yoast SEO kannst du deine Website einfach und unkompliziert optimieren. Ein Ampelsystem zeigt dir genau an, wo es auf deiner Website noch Verbesserungsbedarf gibt.

Vor allem eine Funktion ist wichtig, falls du dich nicht gut mit HTML-Elementen auskennst. Über das Plugin kannst du ganz einfach deine erstellten Snippets (siehe Punkt 5) für jede einzelne Seite in deinem WordPress Editor einpflegen. Auch der im Punkt zuvor angesprochene Canonical Tag lässt sich hier ganz einfach hinterlegen.

Außerdem ist das Erstellen strukturierter Daten wie „How-tos“ oder „FAQs“ Mithilfe von Yoast SEO sehr einfach. Rundum ein gutes Plugin für deine Onpage Optimierung.

Yoast SEO

Fazit:

Es gibt noch viele weitere kostenlose SEO-Tools. Um mit den einzelnen Disziplinen der Suchmaschinenoptimierung anzufangen, sollten die hier genannten erstmal nützlich sein. Je länger du dich mit der Optimierung von Webseiten beschäftigst, desto mehr verschiedene Tools wirst du ausprobieren.

Für kleinere Webseiten sind diese kostenfreien Tools sicher eine große Hilfe bei der Optimierung. Hast du allerdings ein größeres Projekt mit unzähligen Unterseiten oder Keywords, musst du selbst entscheiden, ob der Einsatz dieser Tools noch ausreichend für dich ist.